Kopfzeile

Inhalt

Inhalt

Der falsche Adam und die falsche Eva

3000 v. Chr. - 1800 v. Chr.
1931 entdecken Archäologen knapp jenseits der Ortsgrenze ein Steinkistengrab, in dem ein Mann und eine Frau begraben sind. Sie müssen gegen das Ende der Jungsteinzeit, zwischen 3000 und 1800 vor Christus, hier gelebt haben.

Im Steinsarg finden sich verschiedene Grabbeilagen, so ein kleines Messer, eine Dolchklinge und verschiedene Pfeilspitzen. Lange Zeit hat dieser Fund als der älteste Hinweis auf menschliches Leben in der Gegend von Wallisellen gegolten, und es wurde deshalb vermutet, dass es sich um die ersten Siedler gehandelt habe. Diese Ansicht ist heute durch neuere archäologische Erkenntnisse und Entdeckungen überholt. Der Grabfund belegt aber immerhin, dass sich im mittleren Glattal Menschen zumindest immer wieder aufgehalten haben müssen.