Kopfzeile

Inhalt

Inhalt

Ab Juli 2020 sind die Neophyten- und Feuerbrandkontrolleure der Gemeinde wieder unterwegs

25. June 2020
Ab Juli 2020 findet in Wallisellen die jährliche Neophyten- und Feuerbrandkontrolle statt.

Die in Wallisellen im Einsatz stehenden Fachpersonen Peter Adam (Leitung), Andrea Merker, Paula Rodriguez und Albert Brändle tragen einen Ausweis auf sich. Wir bitten Sie, Ihrem Gemeindekontrolleur oder Ihrer Gemeindekontrolleurin, falls nötig, Zugang zu Ihrem Grundstück zu gewähren.

Neophyten sind invasive Problempflanzen, welche gebietsfremd sind und sich oft sehr schnell verbreiten. Sie gefährden unsere heimische Artenvielfalt und die Biodiversität. Vereinzelt können die Pflanzen sogar Schäden an Gebäuden und Infrastrukturanlagen anrichten, verursacht durch ausgeprägtes Wurzelwachstum. Gewisse Neophytenarten sind giftig und aus diesem Grund unerwünscht. Unter der Internetseite www.neobiota.zh.ch können diverse Merkblätter zu den einzelnen Neophyten kostenlos heruntergeladen werden. Die Seite beinhaltet zusätzlich weitere Informationen rund um das Thema Neophyten.

Feuerbrand ist eine bakterielle Pflanzenkrankheit, die in Kernobstanlagen, Hochstammobstgärten und Baumschulen (Apfel, Birne, Quitte) grossen Schaden anrichten kann. Zu den Wirtspflanzen gehören Cotoneaster, Scheinquitte, Feuerdorn, Vogelbeere und Weissdorn. Viele weitere Informationen zu Feuerbrand sind auf der Internetseite unter www.feuerbrand-zh.ch zu finden.

Was tun in Verdachtsfällen?
Wenden Sie sich bei einem Verdachtsfall an die Gemeindeverwaltung, Abteilung Tiefbau und Landschaft, 044 832 64 10, tiefbau@wallisellen.ch oder direkt an den zuständigen Gemeindekontrolleur oder Gemeindekontrolleurin. Er verfügt über die nötigen Kenntnisse und Kontakte, wie im entsprechenden Fall am besten vorzugehen ist.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Gemeinde Wallisellen
Abteilung Tiefbau und Landschaft