Willkommen auf der Website der Gemeinde Wallisellen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

Fundbüro

Zuständige Abteilungen: Sicherheit
Zuständiger Bereich: Informationsschalter

Gefundene Gegenstände, die dem Eigentümer nicht direkt zurückgegeben werden können, müssen dem Fundbüro der Gemeinde Wallisellen abgegeben werden.

Wird der Gegenstand an den Eigentümer zurückgegeben, so hat der Finder Anspruch auf einen angemessenen Finderlohn (Art. 722 Abs. 2ZGB)

Handelt es sich beim Fundgegenstand um Diebesgut, hat der Finder keinen Anspruch auf einen Finderlohn.

Bei Fund in einem bewohnten Hause oder in einem öffentlichen Gebäude wird der Hausherr, der Mieter oder die Anstalt als Finder betrachtet, hat aber keinen Finderlohn zu beanspruchen (Art. 722 Abs. 3 ZGB).

Fundgegenstände, deren Eigentümer nicht ermittelt werden konnte, können vom Finder innert Jahresfrist, frühestens aber nach Ablauf von 3 Monaten, wieder abgeholt werden. Nach einem Jahr wird angenommen, dass der Finder darauf verzichtet und die Fundgegenstände gelangen zur öffentlichen Versteigerung. Wer den gesetzlichen Pflichten als Finder nachgekommen ist, erwirbt, wenn während 5 Jahren der Eigentümer nicht festgestellt werden kann, die Sache zu Eigentum.

Tiermeldezentralen
Falls Sie ein Tier vermissen oder eines gefunden haben, können Sie dies via www.stmz.ch (Online-Datenbank der Schweizerischen Tiermeldezentrale) oder unter www.gefundene-tiere.ch (Online-Datenbank des Kantons Zürich) melden.
Das Fundbüro der Gemeinde Wallisellen steht Ihnen für allfällige Fragen gerne zur Verfügung (044 832 61 11 oder info@wallisellen.ch)

Dokument Fundgegenstande_2019_04_26.pdf (pdf, 189.6 kB)

zur Übersicht