Willkommen auf der Website der Gemeinde Wallisellen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Verhandlungsbericht der Sitzung vom 27. März 2018

Jahresrechnung 2018
Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2018 zuhanden der Gemeindeversammlung vom 5. Juni 2018 verabschiedet.
Die Laufende Rechnung schliesst bei CHF 96317003.80 Ertrag und CHF 99742218.02 Aufwand mit einem Aufwandüberschuss von CHF 3425214.22 ab.
Bei Investitionsausgaben im Verwaltungsvermögen von CHF 20685069.89 und Investitionseinnahmen von CHF 341346.05 betragen die Nettoinvestitionen CHF 20343723.84.
Bei Investitionsausgaben im Finanzvermögen von CHF 4525605.39 und Investitionseinnahmen von CHF 22450.00 betragen die Nettoinvestitionen CHF 4503155.39.
Die Bestandesrechnung weist Aktiven und Passiven von CHF 210681107.29 auf. Durch den Aufwandüberschuss der Laufenden Rechnung von CHF 3425214.22 reduziert sich das Eigenkapital von CHF 61710445.28 auf CHF 58285231.06.

Gemeindeliegenschaften
Die meisten Gebäude auf dem Areal der Herzogenmühle sind im kommunalen Inventar der schützenswerten Objekte enthalten. Die Liegenschaften stammen aus dem Vermächtnis im Jahre 1953 von Frau Ida Zuppinger. Es ist angebracht, die künftige Bewirtschaftung der Liegenschaften unter Berücksichtigung des Ensembleschutzes und den wirtschaftlichen Überlegungen fachmännisch zu überprüfen. Zu diesem Zweck hat der Gemeinderat einen Kredit für eine solche Studie genehmigt. Der Auftrag geht im freihändigen Verfahren an den Architekten Ruedi Lattmann, Winterthur.
Der Waldunterstand im Hardwald am Grundweg ist beim Sturmtief "Evi" in Mitleidenschaft gezogen worden. Stürzende Bäume haben einen Teil der Baute erheblich beschädigt. Nachdem nun die Gebäudeversicherung den Schaden begutachtet und geschätzt haben, gibt der Gemeinderat einen Kredit von CHF 75'405.45 frei. An die Kosten wird die Gebäudeversicherung des Kantons einen Beitrag von CHF 25'000.00 leisten. Die höheren Baukosten entstehen deshalb, weil bei dieser Gelegenheit der Erneuerung auch betriebliche Verbesserungen realisiert werden. So wird ein Teil des Waldunterstandes künftig geschlossen, so dass nur Personen Zutritt haben, die den Waldunterstand gemietet haben. Ein überdachter Teil des Unterstandes bleibt aber weiterhin jederzeit zugänglich. Der Bereich Liegenschaften wird für die Benützung des Waldunterstandes noch ein Benützungsreglement ausarbeiten.

Baurechtliche Bewilligung
Nachdem der Souverän an der Urne den Kredit für den Neubau der Schulgemeinde an der Alpenstrasse 6 und 8 genehmigt hat, stehen die entsprechenden Bauarbeiten bevor. Damit die nötigen Schulräume auch während der Bauzeit zur Verfügung stehen, ist ein provisorisches Gebäude nötig. Dieses wird auf der Westseite des Schulhausareals erstellt. Dafür ist die baurechtliche Bewilligung erteilt worden. Unter der Voraussetzung des fristgerechten Bezugs des Neubaus wird das Provisorium dann im September 2019 wieder entfernt.
Herrn Giuseppe Nesci und Frau Lisa Nesci-Caglia ist der Ersatzbau an der Neugutstrasse 15 bewilligt worden. Anstelle des bestehenden Wohnhauses soll ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohnungen realisiert werden.
Frau Serete Sadiki, Affoltern am Albis, ist die baurechtliche Bewilligung für den Umbau und die Erneuerung der bestehenden Wohnungen im Mehrfamilienhaus am Steinackerweg 3 erteilt worden.

Sonntagsverkäufe im Detailhandel
Gestützt auf das Gesuch der Betriebsgesellschaft Zentrum Glatt AG, das der Gewerbeverein Wallisellen unterstützt, bewilligt der Gemeinderat Sonntagsverkäufe in Verkaufsgeschäften am 25. November, 9. Dezember, 23. Dezember und 30. Dezember des laufenden Jahres.

GEMEINDERAT WALLISELLEN

Datum der Neuigkeit 4. Apr. 2018