Willkommen auf der Website der Gemeinde Wallisellen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

Verhandlungsbericht der Sitzung vom 29. August 2017

Anpassung SIL-Objektblatt für den Flughafen Zürich
Der Bundesrat hat am 23. August 2017 die Anpassung des SIL-Objektblattes für den Flughafen Zürich genehmigt. In der Tagespresse ist darüber bereits berichtet worden.
Der Gemeinderat hat den Entscheid zur Kenntnis genommen. Es darf festgestellt werden, dass die Anmerkun-gen und Einwendungen der "Allianz Ballungsraum Flughafen Süd" (Städte Zürich, Dübendorf und Opfikon sowie Gemeinden Dietlikon, Wangen-Brüttisellen und Wallisellen) im angepassten SIL-Objektblatt weitgehend berücksichtigt sind. Der Bundesrat trägt mit seinem Entscheid der Tatsache Rechnung, dass es sich im Süden des Flughafens Zürich um einen der am dichtesten besiedelten Räume handelt und dementsprechend die Flugrouten dort erhebliche Auswirkungen auf die Wohnbevölkerung haben. In die¬sem Sinne schätzt der Gemeinderat den bundesrätlichen Entscheid, auch wenn bei den Südstarts geradeaus der Bundesrat den Anträgen der Allianz nur teilweise gefolgt ist und solche Starts bei Nebel und Bise aus Sicherheitsgründen zulassen will.

Baurechtliche Bewilligungen
Der Firma Priora AG, Kloten, ist der Abbruch von verschiedenen Häusern im Gebiet zwischen der Bahnhof- und der Rotackerstrasse bewilligt worden. Anstelle dieser Gebäude sind vier Wohnbauten mit total 39 Wohnungen in der Grösse von 2½
  • bis 4½-Zimmerwohnungen sowie zur Bahnhofstrasse hin zudem Gewerbeeinheiten mit Schaufenstern projektiert.
Herrn Daniel Thomas, Winterthur, ist der Umbau und die Erweiterung des bestehenden Einfamilienhauses an der Tödistrasse 12 bewilligt worden.

Tiefbauarbeiten
Nachdem das Bauprojekt öffentlich aufgelegt und rechtskräftig geworden ist, kann der Furtbach im Rahmen des Gewässerschutzkonzepts Wallisellen-Dietlikon ausgebaut werden. Es handelt sich primär um bauliche Massnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes, weshalb die anfallenden Kosten von CHF 1'905'000.00 (exklusive Mehrwertsteuer) durch den Gemeinderat als Gebundene Ausgaben im Sinne von § 121 Gemeindegesetz bewilligt wurden. Verbunden mit diesen Arbeiten ist ein weiterer Kredit in der Höhe von CHF 70'000.00 genehmigt worden, der für Aufwertungsmassnahmen im Waldabschnitt Brandholz investiert wird.
Im eingedolten Teil muss der Furtbach ebenfalls saniert werden. Es handelt sich um das unterirdische Teilstück ab Hörnligraben unter dem Bahndamm, die Neue Winterthurerstrasse und die Brandholzstrasse. Bei den vom Gemeinderat genehmigten Investitionskosten im Betrag von CHF 1'579'000.00 (exklusive Mehrwertsteuer) handelt es sich ebenfalls um Gebundene Ausgaben.

Abfallbewirtschaftung
Für die Erneuerung der Nebensammelstelle mit Unterflurcontainern in der Melchrüti wird der benötigte Kredit von CHF 146'000.00 (exklusive Mehrwertsteuer) genehmigt. Die Ausführung kann kostengünstiger erfolgen, weil die bestehende, wenig genutzte Sammelstelle im Hof aufgelöst wird und die dortigen Unterflurcontainer in die Melchrüti verschoben werden können.

GEMEINDERAT WALLISELLEN

Datum der Neuigkeit 6. Sept. 2017