Willkommen auf der Website der Gemeinde Wallisellen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Seite vorlesen
  • Druck Version
  • PDF

Urnenabstimmung vom 25. November 2018 zur Eisfeldüberdachung und Sanierung des Sport- und Erholungszentrums Wallisellen


Das Sport- und Erholungszentrum Wallisellen soll saniert und attraktiver gestaltet werden: Für die Eisfeldüberdachung, die technische Erneuerung der Eisanlage, die Modernisierung der Garderoben sowie den Umbau und die Sanierung des Restaurant Spöde hat der Gemeinderat ein Projekt ausarbeiten lassen. Die Kosten für das Gesamtvorhaben belaufen sich auf rund 24.6 Millionen Franken, davon kann der Gemeinderat über 12.4 Millionen Franken als gebundene Ausgaben in eigener Kompetenz entscheiden. Über die Kreditvorlage von 12.2 Millionen Franken beschliessen die Stimmberechtigten am 25. November 2018 an der Urne.
Eisfeldüberdachung

Die technischen Anlagen des Eisfeldes haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und müssen ersetzt werden. Die Anlage entspricht aber auch als Ganzes nicht mehr den aktuellen Nutzerbedürfnissen.

Die fehlende Überdachung des Eisfeldes beeinträchtigt den Meisterschaftsbetrieb des EHC Wallisellen: Witterungsbedingte Matchabsagen führen zu Forfait-Niederlagen des Heimclubs. Die Garderoben entsprechen modernen hygienischen Ansprüchen kaum mehr und sie berücksichtigen die Bedürfnisse weiblicher Sporttreibenden nicht. Als die Anlage entworfen wurde, waren Frauenteams im Eishockey oder Fussball kein Thema.

Auch das Restaurant Spöde ist in die Jahre gekommen. Die Lüftungsanlage hat ihre Lebensdauer weit überschritten und muss ersetzt werden. Werden wichtige Anlageteile saniert, muss auch die Gesamtanlage daraufhin überprüft werden, ob sie den aktuellen gesetzlichen Anforderungen für einen Restaurationsbetrieb entspricht. Diese  Anforderungen erfüllt das Restaurant Spöde nicht mehr lückenlos. Seine Infrastruktur, namentlich die Küche, muss auf den neuesten Stand gebracht werden.

Um den Betrieb der Eisbahn und des Restaurants Spöde weiterhin zu gewährleisten, hat der Gemeinderat 8 Millionen Franken für die nötigsten Arbeiten bei der Eissportanlage sowie 4.3 Millionen Franken für die Sanierung des Restaurant Spöde als gebundene Ausgabe beschlossen.

Darüber hinaus beantragt er den Stimmberechtigten einen Investitionskredit von 11.6 Millionen Franken für die zukunftssichere und heutigen Ansprüchen gerecht werdende Ausgestaltung der Eissportanlage mit der Eisfeldüberdachung und der Modernisierung der Garderoben und Nebenräumlichkeiten sowie einen Betrag von 640ʼ000 Franken für die Steigerung der Attraktivität des Restaurants Spöde.

Die Gesamtinvestition beläuft sich demnach für die Sanierung der Eissportanlage und die Überdachung des Eisfeldes auf rund 20 Millionen Franken, die Sanierung und Modernisierung des Restaurants Spöde auf ca. 5 Millionen Franken. Die genauen Zahlen sind der Weisung zu entnehmen. Die Gesamtinvestition steigert die Attraktivität und den Nutzwert der Anlage für die Sportvereine (Eissport, Leichtathletik, Fussball etc.) und für die Freizeitnutzer (Eisläufer, Spaziergänger, Zuschauer etc.) auf viele Jahre hinaus.

Der Gemeinderat empfiehlt den Stimmberechtigten, das vorliegende Projekt zu genehmigen und einen Investitionskredit von CHF 11ʼ608ʼ200 (zusätzlich zu gebundenen Ausgaben von CHF 8ʼ086ʼ050) für die Eisfeldüberdachung zusammen mit einem Investitionskredit von CHF 643ʼ600 (zusätzlich zu gebundenen Ausgaben von CHF 4ʼ328ʼ900) für den Umbau und die Sanierung des Restaurants Spöde zu bewilligen.

Weiter zur Fotogalerie.

 
Hier finden Sie die Abstimmungsweisung zur Eisfeldüberdachung und Sanierung des Sport- und Erholungszentrums Wallisellen Abstimmungsweisung_Eisfeldberdachung.pdf (573.0 kB)